AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Im nachfolgenden Text ist mit „Au-pair Partners“ Vermittlungsagentur Au-pair Partners, Alt Niedereschbach 22, 60437 Frankfurt am Main als Betreiber des Internetauftritts von aupair-partners.de und als Vertragspartner aller Nutzer genannt. Mit „Nutzer“ ist im nachfolgenden Text jede Person bezeichnet, die als Besucher den Internetauftritt von aupair-partners.de nutzt.

 

1. PFLICHTEN DER VERMITTLUNGSAGENTUR

Die Leistungen des Au-pair Partners ergeben sich aus den vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen:

1.1. Au-pair Partners informiert die Gastfamilie ausführlich über die Bestimmungen über die Aufnahme eines Au-pairs in Deutschland (siehe Merkblatt der Bundesagentur für Arbeit „Au-pair bei deutschen Familien. Information für Au-pair und Gastfamilie “ und „Au-pair Beschäftigungen. Informationen für Gastfamilien“).

1.2. Au-pair Partners stellt dem Auftraggeber die Bewerberdaten der Au-pair Kandidaten (Fragebogen, Zeugnisse, Fotos) zur Verfügung.

1.3. Au-pair Partners erstellt alle notwendigen Anträge für eine Visumerteilung (Einladungsschreiben, Au-pair Vertrag) und hilft bei Abwicklung der Visums- bzw. Einladungsformalitäten und der Arbeitsgenehmigung.

1.4. Au-pair Partners bietet eine Betreuung der Gastfamilie und des Au-pairs während der gesamten Dauer des Aufenthaltes bei der Gastfamilie. Die Vermittlungsagentur steht sowohl der Gastfamilie als auch dem Au-pair Beschäftigten bei Problemen sowie bei den Fragen zum Thema Au-pair Vermittlung und Aufenthalt immer zur Verfügung.

1.5. Für einen erfolgreichen Au-pair Aufenthalt sind Au-pair und Gastfamilie selbst verantwortlich.

 

2. PFLICHTEN UND VERANTWORTLICHKEITEN DES NUTZERS

2.1. Der Nutzer ist für die Informationen, die er bereitstellt, allein verantwortlich. Er versichert die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität und rechtliche Zulässigkeit gemachten Angaben und verpflichtet sich nicht gegen gesetzliche Regelungen, behördliche Verbote und die guten Sitten zu verstoßen.

2.2. Der Nutzer übernimmt die Gewähr dafür, dass von ihm verwendete Daten nicht in Rechte dritter eingreifen und nicht gegen die öffentliche Sicherheit und Ordnung sowie Treu und Glauben verstoßen.

2.3. Der Nutzer ist ferner verpflichtet E-Mails und andere Nachrichten vertraulich zu behandeln.

2.4. Der Nutzer haftet für versäumte Anmeldungen und Antragstellungen. Für eventuell versäumte Fristen sind Vermittlungsgebühren dennoch in voller Höhe zu begleichen.

2.5. Für einen erfolgreichen Au-pair Aufenthalt sind Au-pair und Gastfamilie alleine verantwortlich.

 

3. GEBÜHRENORDNUNG

3.1. Alle Gebühren sind Nettogebühren und somit erfolgt keine Berechnung der Umsatzsteuer auf die Gebühren.

3.2. Die Vermittlungsgebühr beträgt bei einem Aufenthalt des Au-pairs 7-12 Monaten € 395,-, zahlbar sofort nach Vertragsabschluss.

3.3. Wird der Vertrag nach mündlicher oder schriftlicher Zusage durch die Gastfamilie widerrufen, obwohl das Au-pair einreisebereit ist und die Vermittlung bereits eingeleitet wurde, so wird eine Bearbeitungsgebühr i. H. v. € 200,- fällig. Zusätzlich muss die Gastfamilie dem Au-pair Visumsgebühr erstatten.

3.4. Sollte das Au-pair von dem Vertrag zurücktreten oder aus anderen Gründen, die nicht von der Gastfamilie zu vertreten sind, nachweislich nicht bei der Gastfamilie ankommen, so wird Au-pair Partners die Vermittlungsgebühr zurückerstatten oder einen passenden Ersatz finden.

3.5. Wird die Vermittlungsvereinbarung nach der Unterschriftsleistung von Gastfamilie widerrufen, so fällt die Hälfte der Gebühr als Bearbeitungsgebühr an. Die Gebühr wird auch dann fällig, wenn eventuelle Dienstleistungen in Anspruch genommen worden sind.

3.6. Sämtliche Zahlungen an Au-pair Partners sind sofort nach Erhalt einer Rechnung zur Zahlung fällig.

 

4. WIDERRUF UND KÜNDIGUNG

4.1. Au-Pair Verhältnis ist ein auf eine bestimmte Dauer befristetes Beschäftigungsverhältnis besonderer Art. Es endet nach Ablauf der vereinbarten Zeit oder durch Kündigung.

4.2. Möchte die Gastfamilie oder das Au-pair das Verhältnis vor Ablauf der vorgesehenen Zeit beenden, so ist die Gastfamilie oder das Au-pair unter Angabe der Gründe verpflichtet, die Au-pair Partners hierüber unverzüglich schriftlich zu informieren.

4.3. Das Au-pair Verhältnis kann mit einer Frist von 14 Tagen gekündigt werden. Alle Vertragsbedingungen gelten in dieser Zeit zum Schutz von Au-pair und Gastfamilie weiter.

4.4. Die Gastfamilie ist verpflichtet, dem Au-pair die vereinbarten Leistungen (Unterkunft, Versicherung, Logis, Taschengeld usw.) mindestens bis zum Ablauf der zweiwöchigen Frist ab Zugang einer ordentlichen Kündigung zu gewähren.

4.5. In diesem Zeitraum wird sich Au-pair Partners bemühen, für das Au-pair eine neue Gastfamilie zu suchen, wenn keine schwerwiegenden Gründe für die Kündigung vorliegen.

4.6. Der Vertrag kann durch jede der Vertragsparteien unter Einhaltung einer zweiwöchigen Kündigungsfrist gelöst werden. Ungeachtet dessen kann er von einer Partei mit sofortiger Wirkung gelöst werden.

4.7. Eine fristlose Kündigung des Au-pair-Verhältnisses ist nur dann möglich, wenn ein „schweres Fehlverhalten“ vorliegt.

4.7.1. Zu „schweren Fehlverhalten“ zählen schwerwiegende Verstöße gegen Vorschriften, Regeln und Landesgesetze. Dabei handelt es sich um Vorkommnisse oder Umstände, die das Vertrauensverhältnis zwischen den Parteien derart nachhaltig zerstören, dass sie das Abwarten ordentlicher Kündigungsfrist unzumutbar erscheinen lassen.

4.7.2. Es bestehen keine Schadenersatzansprüche in diesem Fall gegen die Au-pair Agentur Au-pair Partners.

4.8. Sollte eine Kündigung seitens der Gastfamilie aus sozialen Gründen vorliegen und Au-Pair Partners während der Wechselphase des Au-pairs Kost und Logis gewähren müssen, so kommt die zu kündigende Gastfamilie für diese Kosten auf.

4.9. Die Gastfamilie ist nicht berechtigt ohne Einwilligung der Vermittlungsagentur Au-pair Partners das Au-pair an eine andere Gastfamilie abzugeben. Auch die anderweitige Vermittlung des Au-pairs ist dem Au-pair Partners mitzuteilen.

4.10. Bei Differenzen zwischen Gastfamilie und Au-pair sollte die Vermittlungsagentur eingeschaltet werden, wenn ein klärendes Gespräch zu keinem Ergebnis geführt hat.

 

5. HAFTUNGSAUSCHLUSS

5.1. Allen Parteien ist es bekannt, dass es bei der Leistung der Vermittlungsagentur Au-pair Partners, sich um eine Dienstleistung handelt. Eine erfolgreiche Durchführung des gesamten Au-pair Aufenthaltes wird seitens des Aufragnehmers nicht geschuldet. Dies ist Aufgabe des Au-pairs und der Gastfamilie.

5.2. Durch Überlassung der Bewerberdaten, wird es der Gastfamilie die Möglichkeit gegeben, sich mit ihrem künftigen Au-pair telefonisch und schriftlich im Vorfeld intensiv auszutauschen. Dadurch werden Schadenersatzansprüche sowie Gebührenrückerstattungen die nicht vertraglich vereinbart sind, ausgeschlossen.

5.3. Mündliche Nebenabreden mit dem Au-pair sowie dem Auftraggeber haben keine Gültigkeit und benötigen eine Schriftform.

5.4. Die vom Bewerber in schriftlicher Form gemachten Angaben (Fragebogen, Referenzen, Fotos, Anschreiben, Lebenslauf etc.) sind von der Haftung ausdrücklich ausgeschlossen und entbinden nicht von der Entrichtung der Gesamtgebühr. Der Auftragnehmer hat auf die Richtigkeit der Angaben keinen Einfluss.

5.5. Sollte aus der Vermittlung durch den Auftragnehmer ein Schaden entstehen, so haftet er nur mit dem Nachweis des Vorsatzes.

5.6. Weder unvorhersehbare Komplikationen, wie z. B. eine wesentliche Verspätung des Ankunftstermins noch aktive Mitarbeit der Gastfamilie bei den Visumangelegenheiten haben keinen Einfluss auf die vom Auftraggeber zu entrichtende Gesamtgebühr.

5.7. Der Auftragnehmer haftet nicht für eventuell zusätzlich entstandene Kosten.

5.8. Vermittlungsagentur Au-pair Partners haftet weder der Gastfamilie noch gegenüber Dritten für Schäden, welche durch das Au-pair mittelbar oder unmittelbar verursacht wurden. Der Auftragnehmer haftet nicht für Zahlungsverpflichtungen, die das Au-pair mit der Gastfamilie oder Dritten eingegangen ist.

5.9. Der Auftragnehmer haftet nicht für Schäden, welche aufgrund einer ansteckenden Krankheit des Au-pairs entstehen.

5.10. Der Auftragnehmer kann nicht haftbar gemacht werden für Ausfallzeiten, die durch das Au-pair bei plötzlicher Absage, durch Visumablehnung der Botschaften oder sonstige Behörden auftreten können.

5.11. Der Antrag auf Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis des Au-pairs wird durch die jeweils zuständigen Behörden bearbeitet. Der Auftragnehmer hat keinen Einfluss auf dieses Verfahren. Eine Verzögerung eines solchen Verfahrens, verursacht durch Gastfamilie oder das Au-pair (fehlerhafte Angaben, nicht vollständig eingereichte Unterlagen, Versäumungen von Fristen etc.) geht nicht zu Lasten des Auftragnehmers. Eine solche Verzögerung hat keine Stornierung des Vertrages oder Reduzierung der Vermittlungsgebühren zur Folge. Des weiteren ist der Auftragnehmer nicht für die verzögerte Bearbeitung auf Grund von Behördenurlaube etc. verantwortlich.

5.12. Alle kostenlosen Leistungen von Au-pair Partners sind freiwillig und sind von jeglicher Haftung ausgeschlossen.

5.13. Au-pair Partners steht nicht dafür ein, dass das Au-pair die persönlichen Erwartungen der Gastfamilie erfüllt.

 

6. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

6.1. Der Auftraggeber erklärt sich einverstanden, dass seine persönlichen Angaben zur Abwicklung der Vermittlungstätigkeit von dem Auftragnehmer verarbeitet, an Dritte weitergeleitet und gespeichert werden, soweit dies im zweckgebundenen und zeitlichen Rahmen der Vermittlungs- und Betreuungstätigkeit erfolgt.

6.2. Der Auftraggeber ist mit der Weitergabe seiner Adressangaben für die Kontaktaufnahme von Au-pairs untereinander in Deutschland einverstanden.

6.3. Dem Auftraggeber ist es ausdrücklich untersagt, Daten und Adressen von Au-pairs die von der Vermittlungsagentur Au-pair Partners stammen, an Dritte weiterzuleiten oder zu missbrauchen, bzw. ein von Au-pair Partners angebotenes Au-pair abzuwerben. Bei Verstoß wird der Auftragnehmer dies ggf. strafrechtlich verfolgen.

6.4. Der Auftraggeber erklärt, dass er vom Auftragnehmer über die Bestimmungen einer Arbeitserlaubnis für Au-pairs in Deutschland in Kenntnis gesetzt wurde. Alle Au-pairs aus nicht EU/EWR Staaten benötigen vor Aufnahme einer Tätigkeit eine Arbeitserlaubnis. Eine Beschäftigung ohne gültige Arbeitserlaubnis ist nach SGB § 404 strafbar. Dies ist insbesondere bei Au-pairs aus Umvermittlung zu beachten.

6.5. Die genannten Bestimmungen gelten nur für die damit verbundene Au-pair Vermittlung und Betreuung während des Au-pair Aufenthaltes (max. 1 Jahr). Für eine Folgevermittlung ist eine gesonderte Vermittlungsvereinbarung nötig.

6.6. Dem Auftraggeber ist bekannt, dass die steuerliche Absetzbarkeit der Au-pair Kosten nur dann möglich ist, wenn die monatliche Überweisung des Taschengeldes auf das Au-pair Konto nachgewiesen werden kann.

6.7. Sollte die Gastfamilie ein Au-pair ablehnen und im Anschluss daran oder auch zu einem späteren Zeitpunkt das vorgeschlagene Au-pair ohne Mitwissen von Au-pair Partners einstellen und Au-pair Partners davon Kenntnis erhalten (z.B. durch Abfragen bei der Botschaft), so wir sofort die volle Vermittlungsgebühr i. H. v. € 390,- fällig.

6.8. Au-pair Partners behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit ohne Angabe von Gründen zu ändern.